Beraterin und Bildungsreferentin (w/d/m) im Projekt »Comeback Stronger«

Im Rahmen des ESF-Programms ReAct führen wir für 1,5 Jahre vom 01.10.2021 bis 30.06.2023 das Projekt »Comeback Stronger« durch. In diesem Projekt sollen Unternehmerinnen (voraussichtlich meist Soloselbstständige) beraten und begleitet werden, die aufgrund von Covid-19 unter Einkommensrückgängen und zum Teil auch psychischen Belastungen gelitten haben und leiden. 

Für das Projekt suchen wir zwei Mitarbeitende mit unterschiedlichen Tätigkeitsschwerpunkten:

Profil 1: Beratung und Digitales

Ihr Aufgabengebiet bezieht sich hauptsächlich auf den Teil der Beratung in Form von beruflicher Perspektiventwicklung, Unternehmenscoaching und Begleitung bei der Nutzung von digitalen Medien.

Die Aufgaben:

  • Zugang und Kontaktaufnahme zu potentiellen Teilnehmerinnen
  • Individuelle Beratung von selbstständig tätigen Frauen, in Voll- und Teilzeit. Das Beratungsergebnis ist offen.
  • Durchführung und Entwicklung von (digitalen) Workshops zu Themen der Selbstständigkeit, wie Zielgruppenanalyse oder Finanzpläne und digitalen Medien, wie z.B. instagram und bloggs.
  • Gremien- und Netzwerkarbeit
  • Dokumentation der fachlichen Arbeit

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes Studium im (sozial-)pädagogischen/sozialwissenschaftlichen oder im (betriebs-)wirtschaftlichen Bereich
  • Entsprechende qualifizierte Berufserfahrung im wirtschaftlichen oder im (sozial-)pädagogischen Feld
  • Beratungserfahrung ist wünschenswert, aber keine Voraussetzung
  • Fähigkeit zum selbstorganisierten und selbstständigen Arbeiten
  • Eine Affinität zu dem Leitbild und zu den Zielen unseres feministisch geprägten Vereins
  • Grundlagenkenntnisse in der Administration und ein sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • Die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten.

Profil 2: Beratung und Gesundheit

Ihr Aufgabengebiet bezieht sich hauptsächlich auf den Teil der psychosozialen Beratung in Form der Unterstützung zur persönlichen Stabilisierung, der weiterführenden beruflichen Perspektiventwicklung und Angebote zur körperlichen und psychischen Gesunderhaltung.

Die Aufgaben:

  • Unterstützung beim Zugang und Kontaktaufnahme zu potentiellen Teilnehmerinnen
  • Individuelle Beratung von selbstständig tätigen Frauen, in Voll- und Teilzeit. Das Beratungsergebnis ist offen.
  • Durchführung und Entwicklung von (digitalen) Workshops zu Themen der Achtsamkeit, Resilienz, Yoga oder Entsprechendes.
  • Dokumentation der fachlichen Arbeit
  • Gremien- und Netzwerkarbeit

Wir erwarten:

  • Ein abgeschlossenes Studium im psychologischen oder (sozial-)pädagogischen Bereich.
  • Eine qualifizierte Fortbildung im Bereich Gesundheit, Achtsamkeit, Resilienz o.ä.
  • Beratungserfahrung ist erwünscht
  • Fähigkeit zum selbstorganisierten und selbstständigen Arbeiten
  • Eine Affinität zu dem Leitbild und zu den Zielen unseres feministisch geprägten Vereins.
  • Grundlagenkenntnisse in der Administration und ein sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen
  • Die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten.

Wir bieten:

Ein spannendes Verantwortungsfeld mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten bei Projektaufbau und -entwicklung. Wir schätzen eine teamorientierte Betriebskultur mit flachen Hierarchien.

  • Arbeitsbeginn ab Oktober 2021, mit zentralem Ort Kiel, darüber hinaus kann es auch zu wenigen schleswig-holstein-weiten Tätigkeiten komen.
  • Teilzeit, 20-25 Stunden/Woche
  • Eine spannende, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Verein in Bewegung mit leistungsgerechter Bezahlung und der Möglichkeit, gesellschafts-/gleichstellungspolitisch Einfluss zu nehmen.
  • Fundierte Einarbeitung, Hospitation in der Praxisberatung sowie Teilnahme an fachbezogenen Arbeitsgruppen und Gremien, kollegiale Fallberatung

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Stefanie Kohlmorgen: stefanie.kohlmorgen@frauennetzwerk-sh.de.

Bewerbungen bitte ebenso an diese, hier angegebene Email-Adresse.

Wir freuen uns, von Ihnen zu lesen!