Frauennetzwerk zur Arbeitssituation





Hier kommen Sie zu den Seiten:


Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsabschlüssen


Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Berufliche Anerkennung bedeutet, dass im Ausland erworbene Berufsqualifikationen (berufliche Abschlüsse und Hochschulabschlüsse) mit einem deutschen Referenzberuf verglichen und als gleichwertig anerkannt werden. Dies geschieht in einem gesetzlich geregelten Verfahren (Anerkennungsgesetz). Damit soll ein Einstieg in das Berufsleben erleichtert werden.

Anerkennungsberatung ist eine neutrale, unabhängige, individuelle Fachberatung. Bei Fällen, in denen nur eine Teilanerkennung vorhandener Abschlüsse erreicht wurde, geht es um die gezielte Weitervermittlung an die IQ Qualifizierungsberatung.

Wir sind für Sie da!

  • Kostenlos und vertraulich.
  • In deutscher, türkischer und englischer Sprache.
  • Es werden Frauen und Männer beraten und unterstützt.

Unsere Kolleginnen aus dem Frauennetzwerk zur Arbeitssituation e.V. arbeiten in diesem Projekt bereits seit 2013 und führen die Anerkennungsberatung in Schleswig-Holstein an den Standorten Flensburg, Husum und Niebüll, sowie in den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland durch.

"IQ Anerkennungsberatung" an unseren festen Standorten in den Regionen Flensburg/Schleswig und Nordfriesland


Seit 2016 kommen mobile Beraterinnen bei Bedarf auch an dezentrale Standorte, um dort vornehmlich Frauen zu treffen und im Anerkennungsverfahren zu unterstützen.

"Anerkennungsberatung von Geflüchteten und berufliche Orientierung für geflohene Frauen in SH"


Hier können Sie weitere Informationen zum IQ-Netzwerk SH einsehen: www.iq-netzwerk-sh.de

Folgende Dokumente werden zum Beratungstermin benötigt

  • Lebenslauf
  • Pass oder Ausweis
  • Nachweis über den Berufsabschluss
  • Nachweis über den Studienabschluss
    (mit Fächerliste, falls vorhanden)
  • Nachweis über den Schulabschluss
  • Nachweise über Berufserfahrungen und Weiterbildungen


IQ Netzwerk SH

Das Förderprogramm »Integration durch Qualifizierung (IQ)« wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.


In Kooperation mit: